25 Jahre kompetente und persönliche Beratung | Bis 13 Uhr bestellt – Versand am selben Werktag | Bis 13 Uhr: Versand am selben Werktag Fill 1 07529-97373-0 | Wir sind persönlich für Sie da Kai Riess*

Initiative zur Erhaltung der Artenvielfalt

Wir haben bereits viele Projekte für die Erhaltung der Artenvielfalt unterstützt.

Im Sommer 2020 haben wir unser Geschäftsgrundstück umgestaltet. Seitdem erstrahlen mehrere neu angelegte Blumenwiesen rund um unser Firmengebäude mit heimischen Blumen und Pflanzen zur Blütezeit in voller Pracht. Der Landkreis Ravensburg startete in einer Kooperation mit der Bodenseestiftung und dem Landschaftserhaltungsverband Ravensburg die kreisweite Initiative für naturnahe Firmengelände.

Die Kampagne setzt sich zum Ziel einen besonderen Beitrag zum Schutz der biologischen Artenvielfalt zu leisten. Hier soll die Öffentlichkeit dafür sensibilisiert werden, was durch die Bewahrung von einmaligen und wertvollen Lebensräumen erreicht werden kann.

Nicht nur Insekten und Schmetterlinge erfreuen sich an den farbenfrohen Wiesen. Es entstanden auch neue Lebensräume für die heimische Fauna und Flora. Die Mitarbeiter können ihre Mittagspause nun in unserem Firmenpark verbringen, um sich zu erholen und Energie zu tanken.

Bei der Bepflanzung der Grünflächen setzen wir vorrangig auf heimische Sträucher und Hölzer sowie auf speziell abgestimmte regionale Wildblütenmischungen für die Wiesenflächen.

Außerdem wurden ein Fledermauskasten und ein Insektenhotel in unserem Wäldchen auf dem Firmengelände aufgestellt. Zahlreiche Tiere erfreuen sich seitdem an dem neu gewonnen Lebensraum.

In einer Nordwest-Ecke unter unseren Bäumen wurde ein Totholzhaufen in einem schattigen Bereich angelegt. Das verwendete Hartholz verrottet sehr langsam und bietet vielen heimischen Tieren Versteckmöglichkeiten und Schutz. Das Holz stammt von unseren eigenen Bäumen, die jährlich zurückgeschnitten werden und konnte so eine wunderbare Wiederverwendung finden. Insekten, Würmer, Spinnen, Igel und Vögel freuen sich über ein neues zu Hause auf unserem Gelände.

Um auch noch weitere Tierarten wie Amphibien und Reptilien zu beheimaten, haben wir einen Steinhaufen an einem windgeschützten und sonnigen Platz aufgeschichtet. Viele Male konnten wir bereits Eidechsen und andere Reptilien beobachten, wie sie sich genüsslich ein Sonnenbad auf den warmen Steinen gönnen. Die Tiere lieben die ruhige Lage und können sich hier gegebenenfalls auch schnell zurückziehen.

Wir schaffen jedoch nicht nur neue Lebensräume, sondern möchten auch bestehende schützen. Daher werden unsere Wiesen nicht mit dem Traktor, sondern mit dem Balkenmäher, bewirtschaftet. Dies dankt uns der unter Artenschutz stehende Maulwurf. Er und sein Lebensraum werden so nicht durch die Verdichtung des Bodens aufgrund hoher Lasten zerstört.

Sobald es wieder möglich ist, werden wir mit einer Mitarbeiterin, die auch als Naturpädagogin tätig ist, gemeinsame Projekte mit der örtlichen Schule organisieren. In Workshops wollen wir die Natur beobachten und z.B. Nistkästen bauen. Auch eine Lernstunde über Insekten und Pflanzen in unseren Blumenwiesen soll dazu dienen, den Kindern das Thema „Umwelt und Natur“ näher zu bringen.